Skip to main content

Arbeitskleidung ist nicht gleich Arbeitskleidung

Wenn wir auf arbeitsoverall.net über Berufskleidung sprechen, so dreht es sich meist um die handwerkliche Branche. Jedoch versteht man darunter – so wie jetzt gerade – nur einen Teil dieser handwerklichen Branche. Nämlich die der technischen Richtung: Also Maler, Maurer, Mechaniker, Zimmermänner, etc. Ebenfalls handwerklich ist jedoch die Kunst des Brotbackens, der Metzgerei oder beispielsweise auch der Konditorei.

 

Besondere Anforderungen

Hier verschieben sich entsprechend die Anforderungen an die Arbeitskleidung. Eine reißfeste Hose ist als Bäcker nicht zwangsläufig notwenig. Dafür muss sie aber sauber und rein gegenüber Lebensmitteln sein. Das heißt, dass die Kleidung so gestaltet sein muss, dass keine Mikroorganismen die Chance haben sich zu vermehren.

 

Und wie der Name Mikroorganismen schon sagt sind diese so winzig, dass sie nicht einfach mit der Fusselbürste abgewischt werden können. Deshalb hat sich aus dieser Branche ein eigener Markt entwickelt, der für den Lebensmittelhandel eine passende Arbeitskleidung entwirft.

 

Drei Hygieneklassen

Um eine bessere Sicht auf die Notwendigkeit einer solchen Spezialkleidung zu bekommen, haben wir die verschiedenen Hygieneklassen folgend einmal aufgelistet:

  • Ein geringes Hygienerisiko haben Handel mit dem Umgang mit nicht leicht verderblichen Lebensmitteln.
  • Ein hohes Hygienerisiko haben Handel mit unverpackten, leicht verderblichen Lebensmitteln.
  • Und das höchste Hygienerisiko haben Handel mit unverpackten, verzehrfähigen und leicht verderblichen Lebensmitteln.

 

Diese Kategorisierung haben wir uns natürlich nicht ausgedacht. Dies wird festgelegt im HACCP: den hazard analysis and critical control points. Auf deutsch: Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte (eben in Bezug auf Lebensmittel).

 

Aus diesem Grund ist es wichtig bei dieser Kleidung auf einen Fachmann zu vertrauen. Ein HACCP-Fachmann erspart viel Mühen mit dem Gesundheitsamt und verleiht der Ware einfach auch mehr Qualität und Sicherheit.

 

Auf HACCP zugeschnittene Kleidung ist also nicht nur sehr wichtig, sie ist in der richtigen Qualität auch Gold wert. Von der Cliphaube bis zum Überziehschuh lässt sich alles nach Lebensmittel-Standard bestellen.

Deshalb muss stets auf den HACCP-Standard geachtet werden und auf das Erfüllen der DIN 10524 Norm.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *